So bleibt das Grillgut nicht haften!


Wer kennt es nicht die Anziehungskraft von Essensreste am Grillrost. Die beste Art und Weise, dies zu verhindern ist es, das Gleich trocken zu tupfen und leicht einzuölen. Vermeide aber den Rost zu Ölen!

Das Öl kriecht in jede kleine Ritze im Fleisch und auch am Rost. So entsteht eine glatte und rutschige Oberfläche. Das kühle Fleisch reduziert die Temperatur des Grillrosts und hält so Grill verbrannte Ölrückstände vom Grillfleisch fern. Verwende am besten ein Öl mit einem hohen Rauchpunkt. Wir werden am liebsten Olivenöl. Du kannst aber auch jedes raffinierte Speiseöl nehmen mit einem Rauchpunkt um die 223° Grad.

Beachte, dass dort wo das Fleisch den Grillrost berührt Wasserdampf aus dem Fleisch austritt. Das ist brutzelnde Geräusch das man hört. Dies dauert solange an, bis das Fleisch an der Kontaktstelle ausgetrocknet ist und sich Grillstreifen bilden.

Öl und Wasser mischen sich nicht und der Dampf hebt das Fleisch. Das Fleisch löst sich wunderbar vom Grillrost. Sollte das Grillgut noch haften, lasse es noch einen Moment weiter garen bis es sich leicht abheben lässt.

Manchamal kommt es vorher, dass sich Fleisch und Grillrost nicht trennen wollen, egal was man auch probiert. Sollte das bei Dir der Fall sein, nimmst Du einen Grillpachtel und hebst das Fleisch runter. Achte dabei darauf, dass Du die gebräunte Oberfläche mit abbekommst.


Den Grillrost bloß nicht einölen!

Du hast sicher auch schonmal davon gelesen, zusammengerolltes Küchenpapier mit der Grillzange in Planzenöl zu tauchen und damit den Rost abzureiben.

Eine Bitte an Dich, lass es sein! Grillroste sind nicht glatt, auch nicht die sauberen glänzenden Grillröste. Sie haben mikroskopisch kleine Unebenheiten, außerdem ist das Grillgut immer kälter als der Rost, so dass beim Drauflegen eine Bindung entsteht. Das Öl beschichtet nur, wenn Du den Grillrost unter dem Ölrauchpunkt (ca. 204° Grad) benutzt. Dann hilft es beim Lösen. Wenn Du aber über dem Ölrauchpunkt bist, verqualmt und verkohglt das Öl in wenigen Sekunden und die trockene unebene Kohlenstoffschicht auf dem Grillrost verstärkt das Haften.

Noch eine Bitte, lass Die Finger weg von Sprühölen. Die meisten sind eine Mischung aus Öl und Wasser und Emulgatoren. Stichflammen sind sind bei der Verwendung nicht ausgeschlossen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.