Mettigel on fire 


Hackbraten im Baconmantel mit Nudeln und Tomatensoße vom Kugelbl.tz  @  BBQHELD – der Blog



„Papa, was essen wir heute?“ – „Hack mein Schätzelein, Hack!“. Zugegeben es ist kein richtiger Mettigel, aber Hackfleisch steht für dieses Gericht auf jeden Fall im Mittelpunkt. Und on fire ist bei BBQHELDen ohnehin Standard.

Diesmal gibt es zwei Varianten. Eine mit einem schönen Baconnetz und für die vegetarischen Gäste bereite ich den Hackbraten ohne Bacon zu 😉 Bei den Beilagen hab ich mich für Nudeln mit einer frischen Tomatensoße entschieden. Zwar nicht unbedingt klassische BBQ-Beilagen, aber zu dem Gericht passen sie hervorragend. Ich kann heute noch das zufriedene Schmatzen der Kinder hören:). Hast Du Lust darauf bekommen? Wie immer, findest Du alles zum Nachgrillen und Nachkochen im folgenden Text. Viel Spaß damit.


Was brauchst Du?

Hackbraten:

1 kg Hackfleisch (Rind)

3 Eier

2 Brötchen

5 EL Paniermehl

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Curry

18 Scheiben Bacon

Tomatensoße:

 3 bis 4 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

5 EL Olivenöl

2 Dosen passierte Tomaten

1 TL Zucker 

1 Prise Salz 

Eine kleine Hand voll frische Basilikumblätter.

Nudeln

Wie geht’s?

Zunächst werden die Brötchen in kaltem Wasser eingeweicht. In der Zwischenzeit kannst Du die Zwiebeln würfeln und alle Zutaten richten. Sobald die Brötchen vollgesogen sind, kannst Du sie über dem Waschbecken  ordentlich ausdrücken. Das Wasser sollte so gut es geht wieder raus. Die ausgedrückte Brötchenmasse legst Du in einer große Schlüssel. Dazu kommen das Hackfleisch, die Eier, die gewürfelten Zwiebeln, das Paniermehl und die Gewürze. Anschließend kannst Du alles in der Schüssel mit Deinen Händen zu einer homogenen Masse vermischen. Ich nutze hierfür eigentlich ganz gerne Einmalhandschuhe. Aber das ist wie so vieles Geschmacksache. Geht natürlich auch ohne.

Die Menge an Salz, Pfeffer und Curry kannst Du nach eigenem Geschmack wählen. Wir mögen etwas mehr Curry in dem Gericht. Nimm zu Beginn lieber etwas weniger und schmeck das Ganze nach dem ersten durchmischen nochmal etwas ab. Die Hackmasse kannst Du auch gerne schon früher zubereiten. Vor dem Verarbeiten sollte sie auf jeden Fall eine gute halbe Stunde  im Kühlschrank durchziehen. Auch danach kannst Du ggfls. noch etwas nachwürzen. 

Hackbraten im Baconmantel

Anschließend ist das Baconnetz dran. Offen gestanden habe ich mir vor meinem ersten Baconnetz auch entsprechende Videos und Anleitungen im Internet angesehen. Sobald Du dich mal an einem versucht hast, wirst Du merken es ist echt ganz einfach. Versuch dich zu Beginn ruhig mal an einem kleinem Netz. Dazu kannst Du vier Baconstreifen (vertikal)  auf einem Backpapier nebeneinanderlegen. Der Abstand dazwischen sollte so breit sein wie ein Baconstreifen. Dann klappst Du das Ende vom zweiten und vierten Streifen ein wenig um und legst einen Streifen horizontal am unteren Ende über den ersten und dritten Streifen. Anschließend klappst Du die beiden Ende wieder um und legst sie über den horizontalen Streifen. Nun werden der erste und der dritte Streifen umgeklappt und Du legst wieder einen Streifen horizontal darüber und klappst anschließend wieder die beiden umgeklappten vertikalen Streifen um. Dann gehst Du wieder wie beim ersten horizontalen Streifen vor. Hört sich ehrlich gesagt komplizierter an als es ist. Probier es aus, es ist wirklich nicht schwer und es lohnt sich auf jeden Fall! 

Anschließend wird das Netz gefüllt. Am Besten legst Du ein „Rechteck“ aus der Hackmasse auf das untere Ende des Netzes. Dann kannst Du das Netz mit dem Backpapier zusammen um die Hackmasse wickeln und alles zusammenrollen.  Mit dem Bacon an den Rändern kannst Du die Rolle seitlich verschließen. Und fertig ist Dein Hackbraten im Baconmantel. 

Hack im Baconnetz

Jetzt wird es Zeit den Grill anzuheizen. Wie Du weißt gehöre ich zum Team Holzkohle. Aber mit einem Gasgrill ist das Gericht natürlich auch leicht zu zubereiten. Ich habe mit einem zu Dreivierteln gefüllten Anzündkamin die  Kugel für eine indirekte Vergrillung in Wallung gebracht.  

In der Zwischenzeit kannst Du dich der Tomatensoße widmen.

Dafür werden die Zwiebeln und der Knoblauch klein geschnitten und mit dem Olivenöl im Topf angedünstet. Die klein gehackten Basilikumblätter werden mit den übrigen Zutaten ebenfalls in den Topf gegeben. Das ganze kannst du für 15 bis 20 Minuten kochen. 

Sobald der Grill auf gut 180° vorgeheizt ist, kannst Du die Hackbraten in den indirekten Bereich legen. Ich hatte bei mir eine Schale darunter gestellt. Das macht die Grillreinigung danach einiges leichter 😉

Je nach dem wie Du die Hackbraten geformt hast, kannst Du etwa 70 bis 90 Minuten rechnen, bis sie die gewünschte Kerntemperatur von 75° erreicht haben. Die Temperaturüberwachung ist mit einem passendem Thermometer, wie bspw. dem MEATER, ein Kinderspiel. 

So nach einer knappen Stunden kannst Du das Nudelwasser schon einmal vorbereiten. Und die Nudeln rechtzeitig (je nach empfohlener Kochzeit laut Packung) kochen. Kurz vor dem Servieren nochmal schnell die Tomatensoße aufkochen.

Dann heißt es nur noch genießen und  die Komplimente für das leckere Essen zufrieden entgegenzunehmen;) 

Wie sieht es mit dem BBQHELD-Faktor aus?

Bei unseren Gästen kam dieses Gericht bislang immer super an und in der Familie hat es inzwischen einen Favoritenplatz belegt. Die fruchtig leckere Tomatensoße passt hervorragend zu dem kräftigeren Geschmack, den das Baconnetz dem Hackbraten verleiht. Durch eine nicht zu hohe Temperatur im Grill und das Baconnetz bleibt das Fleisch auch schön saftig. Bei kleineren Mengen kannst du eine kleine Schüssel mit Wasser auf den Grill stellen. Durch den dadurch entstehenden Dampf werden die Hackbraten auf keinen Fall trocken. 

Also für BBQHELDen wie Dich und mich auf jeden Fall eine klare Empfehlung. Das Gericht bringt leckere Abwechslung in Deinen BBQ-Alltag.

Welche Überraschungen hält Du für Deine Gäste bereit? Du kannst mir gerne an kugelbl.tz@bbqheld.de schreiben oder mich auf Instagram kontakten. Ich bin gespannt und freue mich über Dein Feedback.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.